AOK Baden-Württemberg und Apothekerverband erleichtern Zugang zu Grippeschutz

Apotheker dürfen in drei Modellregionen impfen

Mehr lesen
1
Pflegetipps aus der Apotheke

Was Nägeln zu schaffen macht

Mehr lesen
2
Fritz Becker zum Ehrenpräsident des Apothekerverbandes ernannt

LAV würdigt jahrzehntelangen Einsatz

Mehr lesen
3
Apotheker dürfen in drei Modellregionen impfen
Was Nägeln zu schaffen macht
LAV würdigt jahrzehntelangen Einsatz
Aktuelles vom LAV alle anzeigen

Grippeschutzimpfungen in Apotheken

Interview mit Ina Hofferberth (LAV) und Dr. Karsten Diers (LAK)

Was lange währt, wird endlich gut: Auch in Baden-Württemberg sollen ab September Apotheker:innen Grippeschutzimpfungen anbieten können. Das Modellprojekt war schon im letzten Jahr kurz vor dem Start, Verträge waren ausverhandelt, die Mitglieder waren informiert, als die Corona-Pandemie in die Quere kam.

Apothekerschaft engagiert sich für bessere Impfquoten

Impfopoint-Kampagne wird im September neu aufgelegt

Auch in diesem Herbst wird die Schutzimpfung gegen die Influenza eine wichtige Rolle spielen und erneut blicken Experten mit Argusaugen auf ein mögliches Zusammentreffen einer vierten Corona-Welle mit der Hochzeit der Grippeerkrankungen

Die Bedeutung der Apotheke sichtbar machen

Zahlreiche Fürsprecher aus Baden-Württemberg beziehen Position

Kommunalpolitiker und Träger der Zivilgesellschaft aus ganz Deutschland beziehen aktuell wieder als Fürsprecher Stellung und zeigen auf, was die öffentlichen Apotheken in der gemeinsamen Arbeit für die Gesundheit der Menschen vor Ort leisten.

DIES UND DAS alle anzeigen

Corona-Genesene können ab sofort in vielen Apotheken ein digitales Zertifikat zu ihrer überstandenen Erkrankung bekommen.

Die Bilder in den Hochwassergebieten zeigen Dramatisches und schockieren uns alle. Krankenhäuser und Pflegeheime müssen evakuiert werden, viele Menschen haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren, es gibt zahlreiche Verletzte und Tote. Jetzt ist schnelle Nothilfe wichtig.

Der genossenschaftliche Großhandel Sanacorp, seit vielen Jahren Fördermitglied des Hilfswerks, hat mit einer Spende von 100.000 Euro den Spendenaufruf des Hilfswerks zugunsten der vom Hochwasser betroffenen Menschen unterstützt.

Wie können die Herausforderungen der digitalen Kommunikation von Apotheken unabhängig von Dritten effizient und sicher gemeistert werden? Indem sie die Bewältigung dieser Herausforderungen selbst in die Hand nehmen!

Seit vielen Jahren besteht eine gute Partnerschaft zwischen dem baden-württembergischen Landeseniorenrat (LSR) und dem Landesapothekerverband. Ältere Menschen sind die Zielgruppe, die beide Organisationen im Blick haben.

Das Hilfswerk möchte dieses wunderbare Projekt unterstützen und sammelt Spenden für ein Babywatch-System. Denn: Eltern haben häufig einen langen Anfahrtsweg zur ARCHE, was regelmäßige Besuche trotz den vorhandenen Elternappartements schwierig macht.