Dafür setzen wir uns ein

wäscheklammern
1

Unsere politischen Ziele richten sich an unseren politischen Grundsätzen aus. Insbesondere in unserer berufspolitischen Arbeit verfolgen wir diese Ziele konsequent und bringen sie immer wieder in die politische Diskussion und Entscheidungsprozesse auf Landes- und Bundesebene ein.

Alle Unternehmungen, die das Erreichen dieser Ziele befördern, können mit unserer Unterstützung rechnen.

Diese Ziele verfolgen wir:

  1. Wir fordern die Schaffung einer gerechten und angemessenen wirtschaftlichen Basis für die öffentliche Apotheke. Dazu muss die derzeitig geltende Arzneimittelpreisverordnung so modifiziert werden, dass sie die Arbeit der Apothekerschaft leistungsgerecht vergütet und diese Vergütung durch eine regelmäßige jährliche Überprüfung auf der Grundlage eines fairen Berechnungsmodus angepasst wird.
  1. Wir fordern die Stärkung der Kompetenz der Apothekerin/des Apothekers im Bereich der Arzneimittelauswahl, des Medikationsplans, des Medikationsmanagements, der Prävention und der pharmazeutischen Betreuung und Versorgung durch die Schaffung entsprechender gesetzlicher Rahmenbedingungen mit expliziter Einbindung der Apothekerinnen und Apotheker in entsprechende Gesetze.
  1. Wir sehen das Datenmanagement im Arzneimittelbereich als ausschließliche Angelegenheit der Apothekerschaft. Dies gilt auch – und insbesondere – vor dem Hintergrund einer voranschreitenden Digitalisierung des Gesundheitswesens und entsprechender Gesetzgebungen.
  1. Wir fordern die Mitarbeit der Apothekerschaft in allen arzneimittelrelevanten Entscheidungsgremien auf Landes- und Bundesebene ein.
  1. Wir fordern für die öffentliche Apotheke die Befreiung von der Zwangsmitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer.
  1. Wir fordern die Reduktion des Mehrwertsteuersatzes für Arzneimittel.
  1. Wir fordern die Abschaffung der Nullretaxationen.
  1. Wir fordern die Abschaffung der gesetzlich vorgegebenen "Importförderklausel", die importierten Arzneimitteln eine Sonderstellung im Arzneimittelmarkt verschafft.
  1. Wir fordern die deutliche Reduktion des überbordenden Verwaltungsaufwands in den Apotheken.
  1. Wir wollen gemeinsam mit den Krankenkassen neue Versorgungsformen entwickeln und vorhandene ausbauen. Dazu gilt es auch, die eigene Verhandlungsposition gegenüber den Krankenkassen zu stärken und den Verhandlungspartner davon zu überzeugen, die Patientin/den Patienten wieder stärker ins Zentrum der Bemühungen zu stellen.