Pressemitteilung

LAV-Akademie: Fortbildung weiter im Trend

Seminare, Infoveranstaltungen und Webinare stark nachgefragt

Webcode: V106476Erschienen am:

Stuttgart – Im zurückliegenden Jahr 2017 haben über 1.300 Teilnehmer an fast 80 Seminaren der LAV-Akademie teilgenommen. Sie haben die Fortbildungen im Durchschnitt mit einer Gesamt-Zufriedenheitsnote von 1,5 benotet. Das Tochterunternehmen des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg (LAV) bietet seit über zwei Jahrzehnten Fortbildungen zu allen apothekenrelevanten Themen an. Seit Februar 2017 gehören auch Webinare zum Fortbildungsangebot.

 

LAV-Vizepräsident Christoph Gulde: „Mit unserem neuen Angebot der Online-Webinare haben wir einen richtigen Treffer gelandet. In 18 durchgeführten Webinaren zu 14 Themen haben innerhalb weniger Monate 900 Apotheken-Teams solch ein Angebot wahrgenommen. Hinter jedem Teilnahme-Team stehen immer mehrere Teilnehmer. Zusätzlich werden bei vielen Themen die Webinar-Veranstaltungen aufgezeichnet und stehen im Nachgang auch weiteren Nutzern online zur Verfügung. Ich bin mir sicher, dass auch ein großer Teil unserer Neukunden den Webinaren zu verdanken ist.“ 2017 hatte die LAV-Akademie über 1.500 Neukunden begrüßen können.

Das Fortbildungsangebot der LAV-Akademie orientiert sich immer eng an den Erfordernissen des apothekerlichen Alltags, erklärt LAV-Geschäftsführerin Ina Hofferberth. Die neuen Webinare ermöglichen eine schnelle Reaktion auf aktuelle Themen: „Allein unser Webinar rund um die EU-Datenschutzgrundverordnung in diesem Frühjahr hat rund 600 Teams als Zuhörer gehabt. Damit haben wir Apotheken ganz konkret geholfen, diese neue Rechtsverordnung zu verstehen und sie auf den Alltag in der Offizin zu übertragen. Sehr schnell haben unsere Mitglieder so konkrete Segelanweisungen erhalten. Ebenso hatten wir auch das Thema Entlassrezept aus dem Krankenhaus immens schnell aufbereitet und für unsere Mitglieder als weiteres Webinar zur Verfügung gestellt. Vorteil für alle Teilnehmer war noch dazu, dass die Webinare bequem am heimischen Bildschirm verfolgt werden konnten: Das bedeutet weniger Arbeitsstunden, keine Reisekosten. Das sind viele Pluspunkte, die unsere Mitglieder auch entsprechend zu schätzen wissen.“

Weiterhin beliebt sind die sogenannten Info-Veranstaltungen, die die LAV-Akademie anbietet. In einem bewährten Netzwerk aus qualifizierten, industrieunabhängigen Referenten wie auch zu namhaften Partnern der Pharmaindustrie wurden im zurückliegenden Jahr 75 kostenfreie Infoveranstaltungen angeboten, die von über 4.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht wurden. Besonders gefragt waren Veranstaltungen rund um die Beratung zu Notfallkontrazeptiva oder über Alternativen zu herkömmlichen Magensäureblockern (PPI).