Aktuell

Dauerbaustelle: Lieferengpässe
LAV klärt Medien und Politik kontinuierlich zum Thema auf

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Problematik der Lieferschwierigkeiten nicht thematisiert wird: Von Apothekern, von den Medien und auch von der Ärzteschaft. Der LAV verfolgt die Aufklärung der Öffentlichkeit über Lieferschwierigkeiten bereits seit Jahren konsequent und mit Nachdruck. Schon 2009 wurde in einer Pressemitteilung und bei parlamentarischen Veranstaltungen vor den drohenden Gefahren der Globalisierung gerade im Arzneimittelsektor gewarnt. Seitdem ist das Thema ein Dauerbrenner im Austausch mit politischen Entscheidern auf Bundes- und auf Landesebene: Unter anderem bei Parlamentarischen Abenden, beim Wirtschaftsfrühstück in Stuttgart oder bei den zahllosen Gesprächen, die sich durch die Teilnahme an Parteitagen ergeben. (…)

Engpässe immer im Blick

Zuletzt hat der Verband im April 2019 eine aktuelle Pressemitteilung zum Thema Lieferschwierigkeiten veröffentlicht. Diese ging wie immer an fast 300 Medien in Hörfunk, TV, Print und Online-Portale in ganz Baden-Württemberg. Außerdem wurde ein Radio-Beitrag produziert, welcher rund 2,5 Millionen Hörer erreicht hat. Das LAV-Video zum Thema Lieferschwierigkeiten hat auf Facebook die höchste Aufmerksamkeit aller veröffentlichten Videos erreicht. Der Film steht weiterhin auf der Verbandshomepage bereit und kann über Apotheken-Homepages oder über soziale Medien weiterverbreitet werden: Video Lieferschwierigkeiten

Auch im Fernsehen hat die Sendung SWR aktuell Anfang Juni dieses Jahres einen Beitrag zu Lieferengpässen gesendet. Hier wurde eine Apothekerin aus Mannheim und auch LAV-Präsident Fritz Becker zur aktuellen Situation und zu unseren Forderungen befragt. Viele (Online-)Medien berichten ebenfalls immer wieder und verarbeiten dabei auch die apothekerliche Sicht auf das Problem. Sie erkennen: Wenn es ein apothekerliches Thema ins öffentliche und politische Bewusstsein geschafft hat, dann ist es das Problem der Nichtverfügbarkeit von Arzneimitteln.

Den ganzen Bericht lesen Sie nach LogIn in den Mitgliederbereich in den neu erschienenen LAV-Nachrichten 4/2019