Eva-Fellner-Guyot
1

Schnelle und unkomplizierte Abwicklung der PoC-PCR-Geräteförderung

Stimme aus der Praxis
Webcode V211900 | Erschienen am 21. April 2022 | Letzte Änderung 21. April 2022

Als eine der ersten Apotheken hatte die Guyot-Apotheke aus Bopfingen einen Förderantrag für ein neues PoC-PCR-Testgerät eingereicht. Die Redaktion der LAV-Nachrichten hat mit Inhaberin Eva Fellner-Guyot über ihre Beweggründe und die Förderabwicklung gesprochen:

Das Land Baden-Württemberg hatte auf Anregung des Landesapotheker-verbandes hin eine Förderung für die Anschaffung von PoC-PCR-Testgeräten aufgerufen. Welche Bedeutung hat die Förderung für Sie?
In erster Linie hat diese Fördermaßnahme uns gezeigt, dass Politik und vor allem das Land Baden-Württemberg an ihrer Teststrategie festhalten wollen und viele Apotheken im Land motivieren wollen, ihren Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu leisten.
Wir haben bereits seit November 2021 ein Gerät für PCR äquivalente NAT Tests (PoC-PCR) im Einsatz und solche Tests in unserer Apotheke angeboten – allerdings nur für Selbstzahler, da eine Abrechnung über die KV mit dem eingesetzten System kostenmäßig nicht darstellbar ist.

Wir haben nun ein weiteres PoC-PCR Gerät angeschafft, um der großen Zielgruppe, der ein kostenloser PCR-Test zusteht, eine schnelle und sichere Lösung zu bieten.
Die finanzielle Förderung war für diese Entscheidung nicht ausschlagbebend, wir hätten das neue Gerät auch ohne Förderung angeschafft. Wir nehmen sie dankend an und reduzieren damit unser wirtschaftliches Risiko, da bisher unklar ist, wie lange und in welcher Form die Testverordnung Bestand haben wird.

Warum sind Apotheken auch bei PCR-Testungen wichtig?
Zur Unterbrechung von Infektionsketten ist aus unserer Sicht die Schnelligkeit der eingeleiteten Maßnahmen der entscheidende Erfolgsfaktor. Wir hatten während der gesamten Pandemie stets ein ungutes Gefühl, die vielen mit Antigen-Test positiv Getesteten aus unseren Teststationen wieder unters Volk zu schicken, damit das Ergebnis anderswo per PCR-Testung nochmals bestätigt wird. Und es ist keine Seltenheit, dass bei der Überlastung der Labore, das PCR-Ergebnis erst nach 3 bis 4 Tagen vorliegt.

Nun haben wir aber die Möglichkeit für Geschwindigkeit: Antigen-Testung + sofortige Bestätigung eines positiven Ergebnisses mittels PCR-Testung (Ergebnis immer am gleichen Tag) + Aufklärung über anstehende Quarantänemaßnahmen -> alles aus einer Hand: schnell, sicher und professionell – das schafft nur die Vor-Ort-Apotheke.
(…)
Wie haben Sie den Antrags- und Bewilligungslauf erlebt?
Das Antrags- und Bewilligungsverfahren durch den LAV für die Förderung war wirklich einfach, unbürokratisch, unkompliziert und schnell. Dafür ein herzliches Dankeschön.

LAV-Mitglieder lesen den kompletten Artikel hier.